Präambel

Im „Rat Afrikanischer Christen in Berlin und Brandenburg e.V." (im folgenden als „Rat" bezeichnet) arbeiten in Berlin und Brandenburg tätige afrikanische Christen, afrikanische Kirchengemeinden, kirchliche Gemeinschaften und Missionen, die sich zum Herrn Jesus Christus, gemäß der Heiligen Schrift als Gott und Heiland bekennen, In enger Verbindung mit den deutschen Christen, Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften unterschiedlicher Konfessionen will der Verein mit seinen Mitgliedern durch Zeugnis und Dienst der Gemeinschaft der Kirche Ausdruck verleihen sowie die Einheit der Christen sichtbar werden lassen zur Ehre Gottes, des Vater, des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Über alle nationalen und konfessionellen Grenzen hinweg versteht sich der Rat als Teil der weltweiten Kirche Christi, Er fördert die interkonfessionelle und internationale Zusammenarbeit und arbeitet darum im internationalen Konvent christlicher Gemeinden in Berlin Brandenburg e.V. und im Ökumenischen Rat Berlin-Brandenburg mit.
Der Rat leistet damit zusammen mit seinen multi-kulturellen, multi-konfessionellen christlichen Denominationen zugleich einen Beitrag zur Integration von Afrikanern und Afrikanerinnen in Berlin und Brandenburg.

Ziele und Zwecke des Vereins

Der Rat verfolgt folgende Ziele:

  1. Der Rat bemüht sich um die Überwindung religiöser und rassistischer Vorurteile. Mitglieder verpflichten sich in ihrem Verhältnis untereinander zu Toleranz und Anerkennung ihrer religiösen, spirituellen und ethnischen Grundlagen. Er fördert auf verschiedener Ebene Gespräche zwischen den in Berlin -und Brandenburg beheimateten Vertretern verschiedener afrikanischen Religionen und Konfessionen.
  2. Mit und fremdsprachigen christlichen Organisationen in und außerhalb Berlins zusammenzuarbeiten mit dem Ziel und Zweck, dazu beizutragen, den Auftrag Gottes am Nächsten zu erfüllen;
  3. Teilnahme an nationalen und internationalen christlichen Aktivitäten;
  4. Mit afrikanischen Kirchen zusammenarbeiten und deren Freundschaft und Gottes Liebe untereinander zu vertiefen,
  5. Die Jugend der afrikanischen Christen und Christinnen zu organisieren.
  6. Der Rat sucht Wege für das gemeinsame öffentliche Zeugnis afrikanischer Christen durch ökumenische Gottesdienste, Bibel -und Gebetswochen, durch Förderung der Arbeit für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung, durch Stellungnahmen und Projekte.
  7. Der Rat nimmt am ökumenischen Leben teil und entsendet einen Vertreter in die Leitung des Ökumenischen Rates Berlin-Brandenburg.
  8. Der Berliner Rat und alle dazugehörenden Gremien arbeiten eng zusammen, um die Zielsetzung des europäischen Rates –The Council of Christian Communities of African Approach in Europe (CCCAAE)-nach §3 deren Satzung zu realisieren, und dadurch den Aufbau eines nationalen Rates für Deutschland an.