Afrikanische Migranten in Berlin und Brandenburg

Insgesamt leben derzeit ca. 26.000 AfrikanerInnen in Berlin. Diese Menschen stellen ein großes Potential für die deutsche Gesellschaft dar, auch wenn viele von ihnen gegenwärtig noch durch das soziale Netz fallen und mit den Verhältnissen in ihrer neuen Heimat nicht zurechtkommen. Sie organisieren sich in Gruppen und Kirchengemeinden, in denen sie Zuflucht und Geborgenheit finden können. Diese Gemeinden sind für sie nicht nur spirituelle Heimat, sondern auch – oft einziger – sozialer Kontaktpunkt. So besuchen ständig ca. 10.000 AfrikanerInnen die Sonntagsgottesdienste in über 50 verschiedenen christlichen Gemeinden. Doch die Möglichkeiten dieser Gemeinden bei der Lösung tiefgreifender Fragen wie der gesellschaftlichen Integration sind oft eingeschränkt. Deshalb ist ein umfassender Ansatz nötig, um die Entwicklung innerhalb der afrikanischen Diaspora zu beeinflussen und die Ausbreitung von Parallelgesellschaften zu verhindern.

afrikan christen 01 afrikan christen 03  afrikan christen 02

 

Afrikanische Christen

Der Rat Afrikanischer Christen in Berlin und Brandenburg (RACIBB) stellt eine christliche Plattform dar, die sich umfassend mit den gegenwärtigen Existenzfragen der Menschen afrikanischer Herkunft in Deutschland bzw. in Berlin und Brandenburg auseinandersetzt und ebenso ihre Zukunft in Deutschland und ihre Verantwortung für ihre neue Heimat im Auge hat.